Ableton Live 10

Ableton

Seit einigen Wochen experimentiere ich mit dem digitalen Audioworkshop (DAW) Ableton Live 10 Lite unter Windows 10. Das Programm , beziehungsweise die Lizenz war bei der Anschaffung des Midiconrollers AKAI APC Key25 dabei. Da ich nur für die Live Lite Version registriert bin, stehen mir nur 8 Spuren und 48 ‚Szenen‘ zur Verfügung. Das Programm wird mit dem Controller gesteuert. Dabei stehen einem ganze Drumkits und Midiinstrumente zur Verfügung. Man kann Samples einbinden und das Programm beherrscht die Timestretch Funktion. Das heißt, dass man Samples anderer BPM-Angaben in die aktuelle BPM einsetzen kann, ohne dass das eingesetzte Sample in der Tonhöhe verändert wird (gepitcht). Für die Einarbeitung in dem Programm sollte man mehr Zeit einplanen. Dort stehen zwei Fenster zur Verfügung. Beim Start des Programms öffnet sich das Fenster mit den Spuren und einem Browser für die Effekte und Instrumente sowie der Sampleauswahl. In der Liteversion stehen einem lediglich 8 Audio-/Midispuren zur Verfügung. Weitere Versionen sind die Introversion mit unter anderem 16 Audio-/Midispuren, die Satandardversion mit unbegrenzte Audio-/Midispuren und mehr Audio-/ Midieffekte, sowie die Suiteversion mit u.a. zusätzlichen Gigabyte an Samples Effekten und Instrumenten (Software-Synthesizer). Das 2. Programmfenster dient zum Arrangieren des Songs. Im Spurenfenster werden nur Pattern aufgenommen, die dann im Songfenster arrangiert und aufgenommen werden. Mit Ableton 10 Live kann man sogar im Format MP3 formatieren, wo viele DAW scheitern.

Für Einsteiger ist Ableton Live 10 nicht zu empfehlen. Aber wer sich die Einarbeitungszeit nimmt, hat ein sehr leistungsstarkes Programm. Die Introversion kostet bis dato 79 €, die Standardversion liegt derzeit bei 349,-€ und die Suite liegt bei 659,-€ (laut Abletonwebsite).

Zusätzlich zu Akai APCKey25 Controller habe ich mir den Padcontroller Akai LPD8 zugelegt. Mit dem Instrument habe ich 8 anschlagdynamische Pads, um Percussions einzugeben. Im Song Ablomms II sind sämtliche Drums und Percussions mit dem LPD8 Controller eingegeben.

Im Song Ablomms II habe ich die exportierte Datei mit LMMS weiter bearbeiten müssen, da 8 Spuren für den Song nicht ausreichten. In der Songdownloadliste kann man den Song herunterladen.

Posted by: Ralf on